Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Jahreshauptversammlung 2018

Bericht: Cäcilia Fiedler

Die Wahl eines neuen Kommandanten und dessen Stellvertreter hat im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frittlingen gestanden. Kommandant Arno Mauch und sein Stellvertreter Alexander Braun stellten sich nach zehn Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl. Mit Kai Landowski als Kommandant und René Hermle als Stellvertreter, wählten die aktiven Feuerwehrleute in geheimer Wahl ein neues Führungsduo. Für den bisherigen Schriftführer Kai Landowski wurde Julian Schaub zum Nachfolger gewählt.

Laut letztem Jahresrückblick von Kommandant Arno Mauch gab es im vergangenen Jahr 96 Termine für die Feuerwehr. Davon waren 15 Einsätze – vom Flächenbrand, über Maschinen- und LKW-Brand bis zur Beseitigung von Ölspuren oder Türöffnung. Dazu kamen mehrere Brandwachen bei Veranstaltungen und Verkehrsdienste bei Umzügen sowie die Schachtputzaktion und die Mithilfe beim Maibaum-Stellen.

Erste Frau in der Wehr

Die Wehr besteht derzeit aus 52 Mitgliedern, davon sind 42 Aktive, und 16 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr. Mit Claudia Vonier wurde die erste Frau in die Wehr aufgenommen. Von den Aktiven wurden zahlreiche Lehrgänge besucht, um den Leistungsstand hoch zu halten. Schriftführer Kai Landowski ging unter anderem auch auf die Teilnahme an zwei Hochzeiten und einem runden Geburtstag von Feuerwehrkameraden ein.

Von einem kleinen Minus in der Kasse musste Kassier Walter Braun berichten. Jugendwart Kai Landowski nannte als Höhepunkt für die 16 Mitglieder der Jugendfeuerwehr den Berufsfeuerwehrtag, der nach 24 Stunden mit der Hauptübung der Aktiven abschloss. Sein Dank galt den Betreuern Stefan Braun, Daniel Felgenhauer und Markus Fiedler. Stefan Braun wird neuer Jugendwart und Markus Fiedler sein Stellvertreter. Über 19 Proben und weitere sieben Termine, zu denen das Christbaumsammeln und das Kinderferienprogramm zählten, konnte Florian Mauch, Schriftführer der Jugendfeuerwehr, berichten.

 

Bürgermeisterstellvertreter Klaus Roth lobte die viele Arbeit, die von der Wehr mit ihrer guten Mannschaftsstärke und der starken Jugendwehr geleistet werde. Fortbildung sei dafür sehr wichtig. Die Gemeinde sei stets ein guter Partner. Er konnte Alexander Braun noch zum Oberbrandmeister befördern.

Nach der Vorschau auf die nächsten Termine, bedankten sich der neue Kommandant Kai Landowski sowie Klaus Roth für die Gemeinde, beim scheidenden Kommandanten und dessen Stellvertreter. In den zehn Jahren habe Mauch an der Spitze der Wehr 865 Termine absolviert, 168 Proben und 135 Einsätze geleitet. Die Wehr fühlte sich bei ihm stets in guten Händen. Größte Anschaffung unter seiner Führung war das LF10 2013. Das Duo übergebe eine Wehr auf hohem Niveau. 

Für die stets gute Unterstützung der Jugendfeuerwehr bedankte sich Markus Fiedler. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Jürgen Zeller bedankte sich im Namen des Kreisverbandes beim scheidenden Kommandanten und wünschte dem neuen ein glückliches Händchen. Dieses Amt sei nichts für Feiglinge. Für die Alterswehr bedankte sich Josef Braun.

Noch in der Nacht musste sich das neue Führungsduo beim ersten Einsatz bewähren, als es galt, einen umgestürzten Baum auf der Hauptstraße zu beseitigen.


Quelle: szon.de

Unwetterwarnungen


Unwetterwarnungen
© Deutscher Wetterdienst, (DWD)
Powered by JS Network Solutions