Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Jahreshauptversammlung 2019

28. 01. 19

Am 28.01.19 führte die Freiwillige Feuerwehr Frittlingen im Gasthof Felsen ihre Hauptversammlung durch. Kommandant Kai Landowski blickte in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück. Er beschrieb vor allem die ersten drei Monate des letzten Jahres als „einsatzreich“. Über die Hälfte aller Einsätze hiervon seien allein auf Brandmeldeanlagen zurückzuführen, lediglich ein Fehlalarm sei dabei gewesen. Er lobte hierbei auch die gesamte Mannschaft, die aktuell aus 47 aktiven Kameraden, elf Kameraden der Altersabteilung, sowie den 17 Jugendlichen der Jugendfeuerwehr besteht. Auch erläuterte er den Feuerwehrbedarfsplan, welcher unter anderem ein neues MTW für 2019 vorsehe.  Ein besonderer Dank richtete Landowski an die Gemeinde und den Gemeinderat für die finanzielle Unterstützung für Ausrüstung, so wie das Ermöglichen von ständigen Aus- und Weiterbildungen der Feuerwehrleute. Besonders für die Ausbildung neuer Maschinisten hofft er auf weitere Zuschüsse der Gemeinde, da dieser Lehrgang seit letztem Jahr einen Führerschein der Klasse C voraussetzt.

Schriftführer Julian Schaub konnte in seinem Bericht ebenfalls über ein abwechslungsreiches Jahr 2018 berichten. Unter anderem Stand die Einsetzung des neuen Bürgermeisters Dominic Butz, sowie ein Ehrungsabend, bei welchem zahlreiche Feuerwehrleute für ihren langjährigen Dienst geehrt und befördert werden konnten, auf dem Terminkalender der Wehr. Für die Jugendfeuerwehr konnte der stellvertretende Jugendwart Markus Fiedler von über 28 bewältigten Terminen berichten. Besonders die Kreisjugendfeuerwehrübung in Königsheim und den Kreiswanderpokal in Gosheim stellte er hierbei in den Vordergrund.

Bei den Wahlen, wurde für den Ausschuss der Wehr Jörg Fritsche als Nachfolger für Rudolf Zepf, sowie Martin Hoffman für weitere fünf Jahre, gewählt. Walter Braun wurde in seinem Amt als Kassier für weitere fünf Jahre bestätigt.
Zusammen mit dem stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden Joachim Weber konnte Kommandant Kai Landowski mehrere Kameraden für ihren langjährigen Dienst ehren. Tobias Braun, Andreas Roth und Tobias Mattes wurden für 10 Jahre und Stefan Braun, Alexander Braun und Tobias Menne für 20 Jahre geehrt. Das Ehrenzeichen in Silber vom Land Baden-Württemberg für 25 Jahre ging an Michael Braun, Martin Hoffman und Bernd Häring. Alfred Hafner erhielt für 40 Jahre das goldene Ehrenzeichen. Eine Ehrenurkunde des Landkreises Tuttlingen und dem Kreisfeuerwehrverband erhielten Gustav Burry für 50 Jahre und Stefan Faulhaber für 70 Jahre ausgehändigt.Kai Landowski dankte am Ende der Versammlung allen Kameraden und Kameradinnen für die ständige Bereitschaft und den Dienst für die Gemeinde. Ehrenkommandant Josef Braun bedankte sich ebenfalls noch bei allen Kameraden für die Unterstützung der Alterswehr. Auch er sprach noch Glückwünsche an die Geehrten aus.
Das Schlusswort hatte Stefan Faulhaber. Er erzählte begeistert und voller Stolz, wie sich die Feuerwehr seit seinem Eintritt 1949 in den letzten 70 Jahren wesentlich verändert habe. So konnte sich jeder der Anwesenden bildlich vorstellen, wie der Weg von der Pferdekutsche zum heutigen Löschfahrzeug ausgesehen hat. Auch dankte er Kai Landowski, der mittlerweile der siebte Kommandant in seiner Feuerwehrzeit ist.