Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hauptübung 2019

19. 10. 19

Am 19.10.19 führte die freiwillige Feuerwehr Frittlingen ihre Hauptübung durch. Angenommen wurde eine starke Rauchentwicklung in einem Wohnhaus. Sechs Personen wurden vermisst. Um 15.31 Uhr erfolgte die Alarmierung über Sirene und Funkmeldeempfänger. Bereits drei Minuten später traf das Mannschafftstransportfahrzeug zusammen mit dem Einsatzleiter ein, der sich zuerst ein Bild über die Gefahrenlage verschaffte. Wenige Minuten später rückten beide Löschfahrzeuge, sowie die DRK-Ortsgruppe an. Die ersten Atemschutzgeräteträger betraten um 15.37 Uhr das stark verrauchte Gebäude um nach den Verletzten zu suchen. Zeitgleich wurde vor dem Gebäude die Löschwasserversorgung aufgebaut. Um 15.42 wurde die erste vermisste Person durch die Atemschutztrupps dem DRK übergeben, wenige Minuten später zwei weitere. Währenddessen waren außerhalb des Gebäudes weitere Einsatzkräfte an den Strahlrohren, sowie mit Aufstellen von Lüftern beschäftigt, die das Gebäude von Rauch befreiten. Um 15.54 Uhr wurde die Letzte der vermissten Personen gefunden und mit dem Tragetuch aus dem Obergeschoss gerettet. Somit konnte Kommandant Kai Landowski, der vor dem Gebäude stand und die gesamte Übung und Vorgehensweise den Zuschauern über Lautsprecher moderierte, um 15.56 Uhr die Übung beenden. Insgesamt waren 30 Feuerwehrmänner und -frauen im Einsatz. Neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr unterstützten die Aktiven bei den Löscharbeiten.